Mittwoch, 29. Juli 2009

welkom thuis

Heute hatte ich meinen Termin bei der Stadt und ich bin jetzt endlich vollständig hier angemeldet. Ich bin jetzt ein Genter :-)

Nach ca. 47 Formularen, die ich unterschreiben musste, habe ich auch meine finale Registriernummer, um die es ja allerlei Verwirrung gegeben hatte, bekommen und ich bekomme demnächst sogar eine belgische ID-Card. Nein ich habe meine Staatsangehörigkeit nicht geändert, soweit ich mich erinnern kann, aber man weiß ja nie, was man so alles auf nederlands unterschreibt...



Die ID-Cards sind hier so ähnlich, wie unsere Krankenkassenkarten mit einem Chip. Ich bekomme die, weil ich eine unbefristeten Arbeitsvertrag habe, meinte die nette Dame bei der Stadt. Ich muss, sobald ich die habe, mich mal bei der Botschaft schlau machen ob ich dann immer noch meinen Personalausweis umschreiben lassen muss, oder ob ich nur einen neuen Pass brauche, falls ich mal Europa verlassen sollte. Neben einigen Zetteln für den privaten Beamtendreikampf (Knicken, Lochen, Abheften) habe ich auch das Willkommenspaket der Stadt bekommen, welches den Titel zu diesem Posting liefert.



Der Inhalt des Pakets ist jede Menge toter Baum bedruckt in einer Sprache, die ich immer noch nicht kann, aber insgesamt ist das Runderherum-Sorglos-Paket an Informationen. Ich habe immerhin 4 verschiedene Karten, einen Restaurant-Führer, einen Museumsführer, eine Einladung zum Kaffeetrinken (leider am 11.9., wo ja bekanntlich Hochzeit ist...) und was weiß ich noch alles bekommen. Die Stadt wartet also nur auf mein sauer verdientes Geld und damit ich mich nicht verlaufe habe ich neben meinem TomTom, der Karte, die ich gekauft habe, der die ich umsonst bei der Arbeit bekommen habe jetzt noch 4 weitere. Was kann da schon schief gehen?



Da wir gerade von Geld sprechen, mein erstes Gehalt ist auch schon da, ich arbeite jetzt wirklich im Ausland und starte durch, auch wenn ich immer noch keine Wohnung habe und sich die Sache mit dem Haus leider zerschlagen hat. Ich lasse mich aber auf keinen Fall unterkriegen, ich habe schon ein anderes Haus gesehen und da werde ich morgen anrufen und versuchen einen Termin zu bekommen. Drückt mir die Daumen und bleibt mir gewogen!

Kommentare:

  1. Wieso ist das mit dem ersten Haus nichts geworden?

    Ano Nym

    AntwortenLöschen
  2. Weil das Haus (neben weiteren in der gleichen Straße) einen neuen Besitzer hat und der will alles komplett renovieren. Keine Ahnung wie lange das dauert, aber Fakt ist, dass Pieters Freundin ohnehin hätte ausziehen müssen, da alles renoviert werden wird und das belgische Mietrecht das in diesem Fall erlaubt.

    AntwortenLöschen