Samstag, 2. August 2008

nasses Kopfsteinpflaster + Straßenbahnschienen + Fahrrad = Aua

Betriebsferien, Betriebsferien, Betriebsferien. Es scheint eine belgische Eigenart zu sein, dass alle möglichen Geschäfte, Kneipen und Restaurants hier im Sommer für zwei - drei Wochen komplett zu machen. Das betrifft auch den "Brouwzaele", wo ich gestern Abend hin wollte, oder das "Café Theatre", eines der besten Restaurants am Platz, welches die merkwürdigste Toilette hat, auf der ich je gewesen bin (Das ist einen eigenen Post wert, also spare ich mir das mal auf...).

Da der Freitagstreffpunkt ja nun leider auch Betriebsferien hat, habe ich gestern mit Pieter und zwei seiner Freunde ein FIFA 08 Turnier auf der PS3 veranstaltet, und leider heißt das Ergebnis Belgien : Deutschland 3 : 0 Hoffen wir das Jogi Löw und seine Jungs diese Schmach im Freundschaftsspiel gegen Belgien demnächst ausmerzen können ;-)

Als ich meine Niederlage einigermaßen verdaut hatte, war es Zeit nach Hause zu fahren, was in einem schmerzhaften Sturz auf halben Wege gipfelte. Ich fuhr auf nassem Kopfsteinpflaster - und das war schon rutschig genug - als sich mein Reifen in den Straßenbahnschienen verfing und ich mich richtig derbe lang gemacht habe. Mir tut der Ellenbogen, die Hand und die Hüfte weh, dass es eine Wonne ist. Ich denke, ich weiß jetzt wieder, wieso ich so gerne Auto fahre, da wird man nicht nass und man fällt auch nicht so häufig um.

Ich schreibe das hier heute Nachmittag, weil ich heute noch nicht nach Büssel gefahren bin, das kommt morgen. Jetzt gleich werde ich mit nem anderen Kollegen auf ein Reggae- (yeah!) Konzert/Festival fahren, wird bestimmt lustig und hoffentlich nicht zu nass. Die versprochenen Fotos von der Arbeit folgen demnächst, ich war diese Woche einfach zu beschäftigt und morgen Abend folgt ein Bericht über Brüssel, falls es das Wetter zulässt, da hin zu fahren. Bleibt mir gewogen!

Kommentare:

  1. Da du nach Brüssel wohl mit dem Auto fährst, dürfte das Wetter wohl egal sein... bin gespannt auf Deinen Bericht aus Brüssel.
    Hoffe deine Schmerzen nach dem Sturz sind schon weniger geworden. Deshalb bin ich ein "Schönwetterradfahrer" - und Schienen gibt es hier auch zum Glück nicht.
    Schönes Wochenende!
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. War das die Straßenbahn mit den Doppelgleisen?

    AntwortenLöschen