Donnerstag, 11. Februar 2010

whitespace Gent

Wer etwas genauer auf die Seiten achtet, auf die ich auf der linken Seite hier im Blog verlinke, dem ist evtl. der link auf 0x20 aufgefallen, der da jetzt schon ein paar Wochen ist. Über den wollte ich Euch mal kurz erzählen, denn das ist eine neue Freizeitbeschäftigung von mir:



Ein Hackerspace für Gent! Genau, denn nachdem ja jetzt sogar meine alte Heimat Hildesheim einen hat, müssen wir hier in Gent natürlich nachziehen. Im Ernst seit Ende letzten Jahres veranstalten wir Treffen und bisher läuft das alles ziemlich gut. Seit 3 Wochen sieht es so aus, als könnten wir bald einen echten physikalischen Raum beziehen, welcher in der Blekerijstraat in Gent ist. Blekerij bedeutet soviel wie, Bleicher-Straße, also eine Straße in der Dinge Weißer gemacht werden und da whitespace auch eine schöne Analogie in die Technik bietet, ist das jetzt unser Name. 0x20 ist die hexadezimale schreibweise für 32, was einem Leerzeichen im ASCII entspricht. Logisch oder?

Im Ernst, einen solchen Raum auf die Beine zu stellen ist ne coole Sache. Es ist schwer zu beschreiben, was daran so gut ist, aber wenn ich mir den Space in Brüssel angucke, sind es einfach die richtigen Leute mit der richtigen Einstellung, die sich zusammen einen Ort schaffen, in dem es nur wenige und einfache Regeln gibt und alles ohne große Diskussionen abläuft. Es gibt im Endeffekt kein "wir" und "uns" im Sinne eines Kollektivs, sondern nur Individuen, und das mag ich. Wer des Englischen etwa mächtig ist, dem seien die "Regeln" des hsbxl ans Herz gelegt, welche letztlich die Essenz des gesamten Konzeptes für mich repräsentiert.

Früher musste ein Mann ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen, ich denke einen Hackerspace zu gründen wiegt mein Defizit in den anderen Bereichen wieder auf! Beim meinem nächsten Besuch im whitespace mache ich mal ein paar Bilder, für die bilderhungrigen unter Euch, ist hier mal ein Link mit Bildern aus dem hsbxl.

Kommentare:

  1. Ein bisschen nerdig sieht das ja schon aus auf den Fotos, andererseits aber auch recht gemütlich.
    Gibt es da eigentlich auch Frauen oder nur Männer mit langen Haaren :-)

    Erzähl doch mal so ein bisschen was von den Projekten, mit denen ihr euch beschäftigt. Das mit dem Jobportal hattest du ja schon mal vorgestellt, war sehr interessant!

    Grüße,
    Mazi

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ich bin grade in Brüssel und es sind gleichzeitig 3 Frauen hier, neuer Rekord, dafür aber aus drei verschiedenen Ländern...

    Was Projekte angeht: In Gent sind wir ja noch am Gründen und in BXL kannst Du die hier finden: http://hackerspace.be/Projects

    AntwortenLöschen
  3. Muss man aber nicht alles verstehen, was hier so geschrieben wird, oder?! Ich freu mich ja schon drüber, das man hier im Eingabefeld endlich die Coursertasten benutzen kann... :D

    Ich finde, dass sollte auch mal lobend herausgestellt werden... :D

    Grüße Daniel...

    AntwortenLöschen
  4. Nee keine Sorge das muss man nicht alles verstehen, ich muss doch aber auch mal beschreiben, was ich in meiner Freizeit so mache, außer Nederlands lernen.

    Deze week heb ik geen Nederlands onderwijs omdat krokusvakantie is. :-)

    AntwortenLöschen
  5. dann lieber über euren neuen "Verein"... Da kann man wenigstens noch ein bissl nach googlen... :D

    Grüße Daniel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo?! Ist hier noch Leben drin?!

    Gruß Daniel

    AntwortenLöschen
  7. Ja, sorry, ich habe im Moment Besuch, am WE kommt wieder was. Ich leide in letzter Zeit etwas an Zeitmangel...

    AntwortenLöschen